logo ecologico Tours per le tue vacanze in bici ed a piedi

 

 

 

 SARDINIEN

Wandern in der wunderschönen Halbinsel von Sinis  

  

  Diese Wandertour führt Sie nach Sardinien, zur wunderschönen Halbinsel von Sinis, wo die faszinierende Landschaft vielfältige Naturbesonderheiten hat, die sich mit vielen historischen und kulturellen Zeugnissen mischen. Der Protagonist ist mit Sicherheit die Umwelt: Felsen und Wälder, die Sie in dem ersten Teil der Tour entdecken, die Routen des Berges des Montiferru, die Routen vom Hinterland zwischen grünen Weiden, goldenen Feldern, Weinbergen, Olivenhainen, die die Landschaft mit verschiedenen Farben verschönern, bis zu klaren Trinkwasserquellen (wie die sieben Brunnen von Santu Lussurgiu) und Teichen mit Schwärmen von Reihern und Flamingos (wie Is. Benas). Endlich treffen Sie die kristallklare See mit weißen Kalksteinfelsen und Stränden mit Körnern von weißem Quarz von Is Aruttas und Mari Ermi und Sandbuchten, die von weißen Reiskörnern gebildet zu sein, scheinen. Aber die Halbinsel von Sinis ist auch für wichtige historische und archäologische Stätten faszinierend, wie die alte roman- phönizische Stadt von Tharros, und andere Orte, die noch heute alte Traditionen und typische Gewohnheiten erzählen (wie die Dörfer von San Salvatore Sinis Cabras und der Corsa degli Scalzi). Die Halbinsel vom Sinis ist auch für ihre typische Produkte erstaunlich: Käse (die schmeckvolle Käse Pecorino Sardo), Ravioli, Gnocchi, Suppen,   “Sos Pizzottos” und “Abbacasu“, das berühmte gebratene Sparfenkel, die Bottarga (Rogen) und endlich die “Sebadas”. Diese Wandertour wird Ihnen erlauben, authentische und außergewöhnliche Sardinien zu entdecken.  

 

 

 

 

Programm

 

1.Tag

Ankunft nach Santu Lussurgiu (Oristano)

Heute kommen Sie nach Santu Lussurgiu, ein Bergdorf auf den südöstlichen Hängen von der Bergkette von Montiferru. Im Hotel, wird ein von unserer Vertreter Ihnen ein detailliertes Informationspaket und Ihre Reiseroute geben. Wenn Sie nicht zu müde sind, empfehlen wir Ihnen, das kleine eindrucksvolle Dorf zu besuchen, das mitten in einer Landschaft von Felsen und Wälder liegt: Steinhäuser haben eine typische Turmstruktur und Strassen sind steil und noch mit Kieselsteinen.

 

2.Tag

Santu Lussurgiu, Rundwanderung nach San Leonardo (12 Km/4 Std.)

Die Route von heute führt Sie zur Umgebung von Santu Lussurgiu: Eichen- und Kastanienwälder, Berge, eine üppige und vielfältige Vegetation. Aber dieser Bereich ist auch reich von Wasserquellen und für die Siete Fuentes von San Leonardo bekannt, sieben Brunnen, von denen klares Trinkwasser sprudelt, das auch in Flaschen abgefüllt wird. Nach einem Besuch der Quellen, der Kirche von San Leonardo und der Muristenes in der Nähe, der kleinen Gebäude um einem begrünten Innenhof herum, und des Dorfes, ungefähr im Jahr 1100 gegründet, kommen Sie zurück nach Santu Lussurgiu, wo eine kleine Ablenkung wird Ihnen erlauben, einen Ausblick auf das Dorf zu genießen.

 

3.Tag

Santu Lussurgiu – Santa Caterina di Pittinuri / S’Archittu (24 km/7 Std.)

Heute lassen Sie Santu Lussurgiu und Sie haben ein kurzes Transfer zur Berge Montagna di Montiferru. Sie folgen einer Route mit verschiedenen Farben und Landschaften, von Gesteinen zu dicken Wäldern, dann wandern Sie zwischen grünen Weiden, goldenen Feldern, Olivenhainen, bis zum Meer. Das Ende der Etappe ist das Dorf am Meer von Santa Caterina di Pittinuri, mit hohen Felswänden aus Kalkstein, reich an Höhlen und Schluchten. Das Ort ist für eine Kruste aus Weißstein am Meer und für eine besondere Bucht bekannt (im sardischen Dialekt " 'Sa rocca de cagaràgas "), die an die Fjorde erinnert und die " 'Su riu de sa ide " genannt wird.

 

4.Tag 

Santa Caterina di Pittinuri / S’Archittu – Putzu Idu (17 Km/5 Stunden)

Heute Morgen empfehlen wir, der südlichen Küste der Region von Montiferru entlang zu wandern: die Landschaft ist kalkhaltig und spärlich, mit Vorgebirgen und Buchten, oft „Mondlandschaft“ für ihre Reflexe genannt. Auf dieser Strecke, sehen Sie das Naturdenkmal von S’Archittu, Symbol des Bereichs: es handelt sich um eine hohe Klippe, die aus einem Steinbogen auf dem Meer besteht. Nach dem Frühstück, haben Sie ein Privattransfer bis Is Benas und Sie werden Teiche und Schwärme von Flamingos sehen. Sie wandern weiter zwischen Meer und Stein bis zum Strand von Su Pallosu, mit klarem Sand mit Grautönen und einen Ausblick auf die Punta di Santa Caterina di Pittinuri, mit einem spanischen Weichturm; das Ort ist sehr schön und eindrucksvoll. Das Ende der Etappe ist Putzu Idu, ein kleines Ort auf der Küste, mit feinen weißen Strand, wo man einen schönen Sonnenuntergang über dem Meer beobachten kann. 

 

5.Tag

Putzu Idu – San Salvatore Sinis (20 km/6 Std.)

Heute wandern Sie den weißen Kalksteinfelsen auf das Meer von "Su Tingiosu" entlang, von denen man einen schönen Ausblick auf die Insel di Mal di Ventre hat und dessen Nischen eine perfekte Zuflucht für die verschiedene Arten von Fischen und Vögeln darstellen. Erstaunliche Ausblicke: Felsen, der wunderschöne Strand von Is Arutas, der aus kleinen runden Quarzkörnern mit rosa, grünen, weißen Farbtonen besteht, dann die kleine Buchten mit Sand aus weißen Reisbohnen und Mari Ermi, ein Strand von hohen Dünen umgeben, zwischen dem blauen Meer und dem weißen Sand. Mit Ihren Augen voll von Schönheiten, lassen Sie die Küste und wandern Sie zum Hinterland durch Obstgärten und Getreidefeldern bis zum Dorf von San Salvatore Sinis, ein mittelalterliches Dorf, das für seine architektonischen Besonderheiten an die Landschaften von Mexiko erinnert.

 

6.Tag

Ringtour von Tharros (17 Km/4,5 Std.)

Heute eine Route im Hinterland, die durch Felder und das Teich von San Giovanni mit klaren Wassern und reicher Vogelwelt geht, bis San Giovanni di Sinis, wo man eine frühchristlichen Kirche des 6 Jahrhunderts besuchen soll: sie wurde auf einem Ort gebaut, das zuerst eine punische und dann eine christliche Nekropole war. Sie besuchen auch die Ruinen von Tharros, Ortszentrum erst vor dem achten Jahrhundert v. Chr., später blühende phönizische Stadt , dann Karthago und endlich römische Stadt. Heute kann man ein Tofet (oder Tophet), ein offenes phönizisch-punisches Heiligtum sehen, und das Heilbad, die Gründung des Tempels und Häuser und Werkstätte  aus römischer Zeit. Endlich, immer zu Fuß, kommen Sie zu einem Turm und einer phönizischen Nekropole an, genießen wunderschöne Ausblicke der Küste entlang, zwischen dem blauen Meer und dem Mediterrane Wald, bis zur Landspitze von Capo San Marco.

7.Tag

San Salvatore Sinis – Cabras (10 Km/3 Std.)

Heute lassen Sie San Salvatore Sinis und erreichen das Dorf von Cabras, auf der anderen Seite des Teiches. Ihre Route erinnert an die Route von der Corsa degli Scalzi, eine traditionelle und überzeugende Prozession, die laufende Gläubige machen: sie laufen barfuss von Cabras nach San Salvatore di Sinis und umgekehrt und tragen das Bildnis von Sam Salvatore (erstes Wochenende von September). Sie wandern im Hinterland, zwischen fruchtbaren Ländern und großen Seen, wie dem Teich von Cabras, das für Meeräsche, aber vor allem für den wertvollen Rogen berühmt ist (auch Kaviar des Mittelmeers definiert). Der Rogen verbessert den Geschmack vom “Vernaccia di Oristano” (ein typischer Weißwein D.O.C.), der in dieser Umgebung produziert wird. Wenn Sie Vogelbeobachtung lieben, können Sie im Park von Pauli ‘e Sali wandern, sonst können Sie Cabras besuchen, ein kleines Dorf, das in römischer Zeit als Poststation (Villas de Capras) geboren wurde und das im Mittelalter eine Burg geworden ist.

 

8.Tag

Abreise nach dem Frühstuck

 

 

 

 

 

Leistungen:  

  • 7 Übernachtungen in *** / **** Sterne Hotels mit Privatbadezimmern 

  • 7 Tage Frühstück

  • Briefing / Telefongespräch (nur für Anfang am Samstag)

  • Transfer Anfang 3° und 4° Tag

  • Gepäcktransport

  • Detailliertes Routebuch im Deutsch oder Englisch und Karten

  • Hotline

 

Die Tour enthält nicht:

  • Tourismusabgabe (ungefähr 10,00 Euro, in den Hotels zu bezahlen)

 

Termine 

Jeder Samstag von 01/03 bis 23/06 und von 01/09 bis 27/10. Es ist möglich, an einem anderen Tag der Woche zu beginnen (mit Zuschlag).  Auf Versuch von 26/06-31/08 (Hochsaison)

Schwierigkeit 3

Durchschnittlich bis Schwer hügeliges Gelände mit täglichen Längen zwischen 12 - 22 Km, für durchschnittlich ausgeübte Wanderer. Sie wandern auf Landstrassen und Wanderwegen. Gesamtlänge:100 Km – ungefähr 30 Stunden

Teilnehmer

Minimum 1 Person

Preise p.p. 2018 

Im Doppelzimmer   € 690 / CHF 773

Aufpreis Einzelzimmer   € 150 / CHF 168

Aufpreis Einzelreisende  € 250 / CHF 280

Aufpreis Halbpension  € 190 / CHF 213

Aufpreis Hochsaison (25/06-15/09)   € 150 / CHF 168

Aufpreis Anfang nicht am Samstag € 50 / CHF 56